Kostenloser Versand 1 
Lieferung per DHL und DPD 
Lieferzeit 1-3 Werktage  
30 Tage Rückgaberecht 
Kostenloser Rückversand 2 
Kundenservice per Livechat 
60 Tage Rückgaberecht für Käufe bis zum 26.12.2019

Aktive Füße bedeuten aktive Gehirne – warum Kinder Barfußschuhe tragen sollten

10. März 2017

In unserem heutigen Blogbeitrag haben wir einen spannenden Artikel für euch übersetzt, der auf einer wissenschaftlichen Studie basiert. Thema ist das Lernverhalten von Kindern in Verbindung zu ihren körperlichen Aktivitäten und zu den Schuhen, die sie tragen. Bayarma Clark, Ehefrau von Galahad Clark, dem Gründer und Geschäftsführer von VIVOBAREFOOT aus London und Mutter zweier Kinder, hat den Artikel verfasst:

VIVOBAREFOOT Active Feet Means Active Brains

Die vollständige Forschungsstudie in Originalsprache gibt es hier >>

Weniger Schuh resultiert in besseren akademischen Leistungen

Aus einer großen Studie* geht hervor, dass Kinder, die ihre Schuhe im Klassenzimmer nicht getragen haben, sich besser konzentrieren und eine bessere schulische Leistung erbringen konnten. Also, wenn die Schule eurer Kinder auf Schuhe besteht, dann macht Barfußschuhe daraus!

Warum? Kinderfüße sind mit bis zu 200.000 Nervenenden umschlossen, die wichtige Botschaften an wachsende, neugierige Gehirne senden. Wenn man Kinderfüßen ermöglicht, etwas zu fühlen, wird die Fuß-Gehirn-Verbindung aktiv gehalten, was heranwachsenden Gehirnen, Füßen und Körpern hilft. Das Tragen von gepolsterten, eng sitzenden Schuhen behindert das essentielle, sensorische Feedback von den Füßen zum Gehirn.

VIVOBAREFOOT Active Feet Means Active Brains

Über 70% der Informationen in unserem Gehirn kommen von unseren Füßen und Händen. Gepolsterte Sohlen lassen nicht zu, dass die über 200.000 Neuro-Transmitter in unseren Füßen Botschaften an das Gehirn senden.

Das Einschränken der Füße und des natürlichen Spielens behindert die Entwicklung des Gehirns.

Wir haben in unseren Füßen so viele Nervenenden, die Nachrichten an das Gehirn übermitteln, wie in unseren Händen. Konventionelle Schuhe sind zu eng, starr und steif, um das so wichtige sensorische Feedback von unseren Füßen an das Gehirn fließen zu lassen.

Wenn wir also Kinderfüße in konventionelle steife, starre Schuhe packen und dann erwarten, dass Kinder die meiste Zeit ihres Tages über in Klassenräumen sitzen (und danach fernsehen, Hausaufgaben machen oder Computerspiele spielen), ist es kaum verwunderlich, dass ihre Füße, Körper und ihr Geist beeinträchtigt werden.

Kinder müssen sich bewegen und spielen, und zwar natürlich, frei und so barfuß wie möglich, um die starken Knochen und Sehnen in ihren Füßen zu entwickeln, damit diese zu einer ausgeglichenen, koordinierten und geschickten Bewegungsform beitragen. Lasst die Füße eurer Kinder wild werden - es ist gut für ihre Gehirne!

VIVOBAREFOOT Active Feet Means Active Brains

Je mehr sich Kinder bewegen und je mehr sie fühlen, desto besser können sie im Unterricht aufpassen.

Zahlreiche Studien zeigen, dass sich das sensorische System eines Kindes am besten beim freien Spielen in der Natur entwickelt.

Unser sesshafter Lebensstil und die zunehmenden schulischen Ansprüche an unsere Kinder sind kontraproduktiv. Wenn man Kinder in steife, gepolsterte Schuhe steckt, sie stundenlang sitzend Hausaufgaben machen lässt, würden Geist und Körper verkümmern, noch bevor sie je eine Chance hatten.

Je mehr natürliche Bewegung in der Natur, desto besser ist es für ein Kindergehirn und für das Gleichgewichtsorgan - und umso glücklicher, gesünder und schneller lernen sie!

Unsere VIVOBAREFOOT Kinderschuhe sind schön designt und weit geschnitten, um Kinderfüßen dabei zu helfen, so zu wachsen, wie die Natur es vorsieht. Unsere ultradünne, durchstichfeste Sohle ermöglicht es den Hunderten von Nervenenden in den Füßen eurer Kinder aktiv zu bleiben, für eine bessere Balance und Koordination. Und sie sind so konstruiert, dass sie lange halten, denn wir wollen, dass eure Kinder aus unseren Schuhen herauswachsen und sie nicht abtragen.


VIVOBAREFOOT Active Feet Means Active Brains

* Professor Stephen Heppell von der Bournemouth University führte die Forschungsstudie bei Kindern aus 25 Ländern und über 10 Jahre lang.


Zurück zur Magazinseite

Diese Blogposts könnten dich auch interessieren


VIVOBAREFOOT Inside: Hier kommen die Highlights unseres AW2018 Business Sales Meetings – exklusiv für euch!

Ende November war es soweit: Die große VIVOBAREFOOT-Familie traf sich zum Business Sales Meeting in Freiburg. Oben auf der Agenda stand die Präsenta ...

mehr lesen

Der Barfußeinsteiger-Test: Trail-X-Action.de testet den Primus Trail Soft Ground

Wolfgang Hochholzer von Trail-x-action.de ist begeisterter Sportler und Trailrunner. Barfußschuhe im Alltag und beim Trailrun auszuprobieren, das wa ...

mehr lesen

Herbst/Winter Kollektion 2018

WIR MACHEN SCHUHE FÜR MENSCHEN, DIE KEINE TRAGEN MÖCHTEN Wenn du das Gefühl magst, barfuß zu gehen, dann haben wir genau den richtigen S ...

mehr lesen

Fitness für die Füße mit Stacey Lei Krauss

Die letzten 10 bis 25 Jahre war es normal, Füße in traditionelle Schuhe zu „zwängen“ (für Stabilität, Polsterung, Kontrolle). Dadurch hat ...

mehr lesen
Kontaktiere uns