Kostenloser Versand 1 
Lieferung per DHL und DPD 
Lieferzeit 1-3 Werktage  
30 Tage Rückgaberecht 
Kostenloser Rückversand 2 
Kundenservice per Livechat 
100 Tage Rückgaberecht für alle Käufe bis zum 26.12.2018
Alle Schuhe mit Geschenkbadge erreichen dich bis Weihnachten!**

Inside VIVOBAREFOOT: Wir stellen euch unsere neuen Azubis Max und Sven vor

27. Februar 2016

Sven und Max Heute stellen wir euch den neusten Zuwachs im VIVOBAREFOOT Team vor. Seit September letzten Jahres sind Max und Sven unsere neuen Auszubildenden zu Kaufleuten im Groß- und Außenhandel. Wir haben sie zum Interview gebeten, damit auch ihr unsere Teammitglieder näher kennenlernen könnt. Was bislang ihre größte Herausforderung war, warum ihnen die Berufschule gefällt und was ihr größter Traum ist, erfahrt ihr jetzt:
Hallo Max, hallo Sven, toll, dass ihr so schnell in unser Team reingewachsen seid. Warum habt ihr VIVOBAREFOOT als euer Ausbildungsunternehmen ausgesucht? Sven: Ich habe nach einem Unternehmen gesucht, das zu mir passt. Ich bin ein offener, junger Mensch und interessiere mich sehr für Sport und Fitness. VIVOBAREFOOT hat mich überzeugt, weil hier ein junges, dynamisches Team hinter einem modernen, gesundheitsorientierten Produkt steht. Max: Für mich gilt das Gleiche. Ich war zuvor schon für Merrell tätig, hatte also schon Erfahrung im Bereich Minimalschuhe und dadurch bereits einen Bezug zum Produkt und Erfahrung im Vertrieb. Ich habe bei meiner Suche nach einem Ausbildungsplatz nach einem jungen, innovativen, Unternehmen Ausschau gehalten, bei dem die Arbeit auch mit Spaß verbunden ist.
Was hat euch bislang am besten an eurer Ausbildung gefallen? Sven: Mir gefällt mehr oder weniger alles. Ich mag es, neue Dinge zu lernen und je mehr ich kann, desto mehr Spaß macht mir die Arbeit, weil ich dann das Gefühl habe, dass ich gebraucht werde und viel leiste. Max: Für mich ist der direkte Kundenkontakt sehr spannend, insbesondere, Kunden am Telefon zu beraten und ihnen weiterzuhelfen. Mir ist es wichtig, an Aufgaben zu wachsen und ich freue mich schon auf die nächste Herausforderung, bei einer Messe dabei zu sein. Dort kann ich meine Verkaufs- und Beratungskompetenzen stärken und erlebe direktes Kundenfeedback.
Was war bis jetzt die schwierigste Herausforderung für euch? Max: Kundentelefonate auf Englisch. Darin fehlte mir einfach noch die Routine. Noch schwieriger ist es, wenn der Kunde nicht gut Englisch spricht, weil er selbst kein Muttersprachler ist. Dann muss man einfach versuchen, bestmöglich zu kommunizieren. Sven: Für mich waren auch englische E-Mails und Telefonate eine Herausforderung. Ich fand es anfangs generell nicht einfach, ein Kundenservicetelefonat zu führen. Ich habe aber viele Gelegenheiten zum Üben bekommen und habe schnell Fortschritte gemacht.
Welches ist euer Lieblingsfach in der Berufsschule? Max: Ganz klar BWL. Der Lehrer ist wirklich gut, die Inhalte sind interessant und BWL ist ja eigentlich das, was unsere Ausbildungsinhalte ausmacht, ebenso wie die Fächer Gesamtwirtschaft und Steuerung und Kontrolle. Die anderen Fächer wie Deutsch und Englisch hatte man ja bereits in der Schule bis zum Abitur, daher sind viele Themen Wiederholung. Sven: Ich finde auch BWL am besten, weil man dort Sachen lernt, die für den Beruf wichtig sind. Religion macht mir auch Spaß, weil wir dort nicht nur religiöse Themen behandeln, sondern auch allgemeine und aktuelle Weltthemen. Zurzeit befassen wir uns mit dem Thema Sekten und sprechen beispielsweise über Scientology.
Gab es ein besonders lustiges Ereignis bei der Arbeit, das ihr uns erzählen wollt? Sven: Eigentlich gibt es immer etwas Lustiges bei uns. Die Mittagspausen verbringen wir oft zusammen mit Kollegen aus unserem oder aus anderen Teams, dann kann man sich austauschen und ein paar Späße machen. Max: Ja, die Stimmung ist immer gut, das ist toll. Auch die Firmen- und Teamevents wie die Weihnachtsfeier sind eine super Gelegenheit, die Kollegen besser kennenzulernen und sich gemeinsam zu amüsieren.
Was macht ihr in eurer Freizeit? Max: Ich bin leidenschaftlicher Handballspieler und das schon seit über 15 Jahren. Es ist ein Teamsport, bei dem man nur gemeinsam gewinnen kann. Fairness und Kommunikation sind dabei wichtig und man hält stets zusammen. Als ich nach Freiburg gezogen bin, hat mir mein neues Handballteam damals gleich beim Umzug geholfen. Ansonsten gehe ich gerne mit Freunden bowlen oder mache irgendwas anderes, wo Action dabei ist. Sven: Ich habe 10 Jahre lang Fußball gespielt, es hat mir mega Spaß gemacht. Das Mannschaftsgefühl ist toll und man gibt einfach alles. Leider musste ich aufhören, nachdem ich mir zweimal den Miniskus angerissen hatte und operiert werden musste. Einige Zeit später habe ich mich im Fitnessstudio angemeldet, weil ich wieder in Form kommen wollte. Seither gehe ich drei bis vier Mal in der Woche ins Fitnesstudio. Das Auspowern tut mir gut, ich trainiere viel, denn ich bin ehrgeizig bei dem, was ich mir vornehme.
Welches Schuhmodell von VIVOBAREFOOT tragt ihr zurzeit am liebsten? Sven: Ich trage jetzt im Winter am liebsten den Scott und bin sehr zufrieden mit ihm. Der Schuh ist sehr bequem, sieht gut aus, außerdem gefallen mir höher geschnittene Schuhmodelle generell. Max: Mir gefällt der Ra sehr gut, da er schlicht ist und gut fürs Büro oder für die Freizeit geeignet ist. Im Gegensatz zu den Five Fingers Barfußschuhen sieht man unseren Schuhen nicht an, dass es spezielle Barfußschuhe sind, das finde ich super. Den Scott habe ich auch in der Farbe Braun und den Gobi II. Für das Frühjahr freue ich mich auf den neuen Primus Trio.
Was überzeugt euch an den Schuhen am meisten? Max: Mich überzeugt es, dass wir mit unseren Schuhen jedem die Möglichkeit bieten, Schuhe zu tragen, die die Gesundheit unterstützen und beispielsweise Rückenprobleme vorbeugen. Der Spagat zwischen Design und Funktion gelingt uns extrem gut. Sven: Schuhe zu entwickeln, die sich anfühlen wie barfuß, war für mich etwas völlig Neues und das Laufgefühl hat mich gleich überzeugt. Optisch sind die Schuhe auch ansprechend und es gibt für jeden Geschmack etwas, das einem gefällt.
Was ist euer größter Traum? Max: Ich habe nicht den einen großen Traum. Mir ist es wichtig, im Leben weiterzukommen, sich weiterzuentwickeln. Ich bin schon mehrmals umgezogen, habe meinen Zivi gemacht, dann in Köln studiert und jetzt bin ich hier. Später will ich einen guten Job haben, bei dem es nicht langweilig wird und bei dem ich nicht nur am Schreibtisch sitze. Außerdem möchte ich noch viel reisen, das habe ich bisher eher verpasst. Amerika und Kanada faszinieren mich, die Landschaft, die Menschen und die großen Metropolen. Sven: Ich will auch noch viel von der Welt sehen, bis jetzt war ich noch nicht außerhalb Europas. Die USA will ich unbedingt bereisen. Island würde mich auch reizen, besonders die Menschen und ihre Kulturen zu erleben und neue Sprachen zu lernen.
Vielen Dank für das nette Interview. Wir wünschen euch weiterhin viel Spaß bei uns!
Falls auch ihr zu unserem Team gehören wollt, findet ihr auf der Karriere-Seite unserer Firma alles Wichtige. Wir freuen uns auf eure Bewerbungen!

Zurück zur Magazinseite

Diese Blogposts könnten dich auch interessieren


Barfuß leben 4 - Das vierte Gipfeltreffen der Barfußexperten - Per-Olof De Marco berichtet wieder für euch

Am 8. Oktober war es wieder soweit: Im Flagship Store & Education Köln fand das Gipfeltreffen ...

mehr lesen

Yes, we're open - Das war die Eröffnung des Concept Store Reutlingen!

Am vergangenen Samstag, den 12.03., war es endlich so weit: Der VIVOBAREFOOT Concept ...

mehr lesen

Der Neue im Marketing – Philipp

Nachdem wir euch letztens bereits Marina vorgestellt haben, stellen wir euch nun unseren zweiten neuen Auszubildenen im Marketing ...

mehr lesen

Gesund durch die Weihnachtszeit: Superfood, Bewegung und Sport – so bleibt ihr schlank und fit!

Die Advents- und Weihnachtszeit ist für viele die schönste ...

mehr lesen
Kontaktiere uns