Kostenloser Versand 1 
Lieferung per DHL und DPD 
Lieferzeit 1-3 Werktage  
30 Tage Rückgaberecht 
Kostenloser Rückversand 2 
Kundenservice per Livechat 

Porto Rocker Low im Alltagstest: Constantin berichtet über den neuen Businessschuh

29. April 2016

Heute berichtet unser Teammitglied Constantin über seinen neuen Porto Rocker Low aus der VIVOBAREFOOT Made in Portugal Kollektion, den er vor einigen Wochen erworben hat.
In dieser Saison haben die Modelle erstmals eine sogenannte 'Rocker-Sohle', die an der Ferse abgerundet ist. Das Modell Porto Rocker Low ist als halbhohe Version des Portos erstmals mit dabei. Wir sind gespannt auf den Praxistest:

DSC02293


Als Besitzer zweier alter, hoher Portos (hellbraun und dunkelbraun) mit der bisherigen Sohlenkonstruktion war ich natürlich extrem gespannt, was mich beim Auspacken des Porto Rocker Low erwartet. Das absolut geniale Gefühl vom Porto in neuem Gewand? Ein anderes Laufgefühl durch die verbesserte Ferse und Gummisohle? Kaum hatte ich den Karton in der Hand und hastig die Verpackung entfernt, war der Moment gekommen: Was ein Schuh! Hochwertiges Leder mit einem matten Glanz, jede Naht perfekt geführt, die farblich abgesetzte Ferse, optisch einfach GENIAL!

DSC02271

Man merkt direkt die Wertigkeit des Schuhs und dass man kein Massenprodukt, sondern ein handgefertigtes Unikat in der Hand hält. Schön weit geschnitten, extrem elegant und doch durch das Fersendetail ein wenig verspielt; genug um ihn auch ohne Anzug im Alltag zu tragen. Aber so beeindruckend die Optik auch ist, was bei Barfußschuhen wichtiger ist als alles andere – der Schuh muss sitzen und der Fuß muss sich wohlfühlen.

In dieser Hinsicht ist der Porto Rocker Low über alle Zweifel erhaben. Mit seiner breiten Zehenbox, der flachen Sohle und der cleveren Konstruktion der Ferse sitzt er wie angegossen. Ein leichter Zug an den Schnürsenkeln, schon ist man schick eingekleidet. Der Knöchel liegt genau richtig über dem Schuhrand, die Achillessehne schwebt praktisch frei zwischen linker und rechter Hälfte der Fersenkonstruktion, der Fuß wird vom weichen Leder umspielt.

Nach mehreren Wochen Tragedauer, einigen Komplimenten von Kollegen im Haus, aber auch von bisherigen Vivo-Neulingen und Externen fühlt sich der Porto Rocker Low wie ein absolut würdiger Nachfolger des alten Porto an.

porto-rocker_back-3


Die verbesserte Ferse macht einen riesigen Unterschied beim Laufen – sie unterstützt das leichte Abrollen, die Gummisohle ist griffig und zugleich angenehm flexibel. Gleichzeitig liegt das farblich abgesetzte, eingepasste Lederteil gar nicht an der Achillessehne, die ja empfindlich ist, an, sondern das seitliche Innenleder liegt sanft unter dem Knöchel hinten am Fuß und gibt hier Halt. Auch nach einem ganzen Arbeitstag mit einiger Laufstrecke habe ich wie so häufig bei unseren Vivos abends vergessen, die Schuhe zu Hause auszuziehen, so bequem ist das Modell.

Der Porto Rocker Low ist einfach ein echter VIVOBAREFOOT Barfußschuh in absoluter Premium-Qualität! Ich kann ihn wärmstens empfehlen, ob für Business und Büro oder als schicken Freizeitschuh.


Zurück zur Magazinseite

Diese Blogposts könnten dich auch interessieren


Treffpunkt für junge und ältere Barfußfreunde – Unser Concept Store Leipzig

In unserer kleinen Reihe stellen wir euch unsere VIVOBAREFOOT Concept Stores und Corners deutschlandweit und die Köpfe dahinter vor. Diesmal ist de ...

mehr lesen

VIVOBAREFOOT Gründer Galahad Clark über die lange Geschichte der Barfußschuhe

Übersetzt aus dem Englischen. Geschrieben von Galahad Clark, Gründer von VIVOBAREFOOT und Schuhmacher der 6. Generation, sowie Sprössling ...

mehr lesen

Wie wird man eigentlich ein VIVOBAREFOOT Concept Store? Schau' dir unser neues Image-Video an!

Vor einiger Zeit haben wir dir von unserem großen Sales Meeting berichtet, bei dem alle Concept Store Inhaber sowie unser Team vom VIVOBAREFO ...

mehr lesen

Sportphysiotherapeut Oliver Herter im Interview: Über Fußprobleme, Lauftechnik und das richtige Schuhwerk

Nach ihrer Teilnahme an den Gewichtsreduktions- und Fitnesswochen hat unsere Kollegin Jessica ihren Coach Oliver Herter noch zu einem Interview geb ...

mehr lesen
Kontaktiere uns